Welche Nährstoffe sind wichtig?

Welche Nährstoffe sind wichtig?

Nährstoffe – Wozu?

Der Körper jedes Menschen benötigt 47 essentielle Wirkstoffe sogenannte Reglerstoffe, die für einen optimalen Stoffwechsel sorgen und ihn am Leben erhalten. Jedes dieser lebensnotwendigen Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Coenzyme und auch Ballaststoffe müssen in einer ausgewogenen Dosis vorhanden sein, um wichtige biochemische Prozesse im Organismus zu regulieren. Sind sie nicht ausreichend vorhanden, kommt es zu Ungleichgewicht und in Folge zu Mangelzuständen, die sich in verschiedenen Symptomen äußern können. Je nach Alter, Geschlecht, Ernährungsweise und Lebenssituation benötigen wir unterschiedliche Mengen an Nährstoffen. Werden sie aus der Nahrung aufgrund Fehlernährung oder mangelnder Inhaltstoffe nicht ausreichend aufgenommen, müssen sie durch sogenannte „Nahrungs-Ergänzungen“ ergänzt werden. Nachfolgend hebe ich einige, aus meiner Sicht sehr bedeutende hervor, die ich selber seit Jahren regelmäßig meinem Körper zuführe.

Vitamin D3 – Für Knochen, Gelenke und Psyche

Das Sonnenvitamin D3 zum Beispiel ist in Lebensmitteln nur in ganz geringen Mengen enthalten. Wir können dieses Vitamin, im Gegensatz zu vielen anderen, jedoch auch über die Sonne und Haut in unserem Körper produzieren. Die Haut muss dafür allerdings unbedeckt sein und die Aufnahme ist nur dann wirklich gewährleistet, wenn die Sonne sehr intensiv strahlt. Das ist ungefähr zwischen 10.00 und 14.00 Uhr, genau dann, wenn die Sonne am höchsten steht. Nun ist leicht nachvollziehbar, dass in unseren Regionen viele Menschen an einem Mangel diesem wihtigen Sonnen-Vitamin D3 leiden. Eine Unterversorgung kann zu Depressionen, Energielosigkeit und sogar Burnout führen. Unsere Knochen, Gelenke, die Haut, alle Organe und unsere Psyche brauchen Vitamin D3.

Vitamin D3 – Fettlösliches Vitamin

Ich selber führe meinem Körper seit vielen Jahren 10.000 Einheiten ng/ml Vitamin D3 pro Tag in Tropfenform zu. Es ist eines der fettlöslichen Vitamine, daher nehme ich es immer mit etwas Fett ein.

Vitamin K2 – Ergänzt die Vitamin D3-Aufnahme

Vitamin K2 transportiert Calcium in die Knochen, darum brauchen wir es auch für die Kombination mit Vitamin D3. Schon kleine Kinder haben oft Vit.K2-Mangelerscheinungen. Schmale Kiefer oder zu schmale Becken bei Mädchen und Frauen, werden oft mit K2-Mangel in Verbindung gebracht. Auch für eine natürliche Blutgerinnung benötigt unser Körper Vitamin K2. Es schützt unsere Zellen und vieles mehr.

Magnesium – Wozu?

Magnesium stellt im Körper Calcium her und wird ebenfalls für die Vitamin D3-Synthese benötigt. Außerdem entspannt Magnesium sowohl die Muskulatur, als auch die Psyche. Für verschiedene Arten von Krämpfen kann ein Magnesiummangel verursachend sein. Eine gefährliche Überdosis ist nicht zu befürchten, da der Körper ein Zuviel an Magnesium über einen vermehrten Stuhlgang abbauen würde. Wir können jedoch sehr schnell zu wenig an Magnesium in unserem Körper haben und das ist nicht förderlich für unsere Gesundheit.

Magnesium – Aufnahme

Sollte dein Körper Magnesium über den Darm nicht optimal aufnehmen können, kannst du Magnesium-Öl-Spray verwenden und ihn täglich auf deine Haut ausprühen. So gelangt dieses wertvolle Mineral auch auf diesem Weg in die Blutbahn. In einzelnen Fällen können Gaben von homöopathischem Magnesium phosphoricum diesen Vorgang sinnvoll ergänzen. Ebenfalls ist hier möglicherweise eine Darmsanierung anzuraten.

Vitamin C – Überdosis?

Auch bei Vitamin C würde eine Überdosis zu Durchfall führen, weil der Körper ein Zuviel von wasserlöslichen Vitaminen wie dieses einfach ausscheidet. Die meisten Menschen haben aus meiner Erfahrung jedoch zu wenig. Ohne Vitamin C können wir nicht lange überleben, weil unser Körper zum Großteil aus Wasser und kollagenen Fasern besteht, an deren Produktion Vitamin C beteiligt ist. Ich habe lange Zeit gedacht, dass ich sicher meinem Körper kein Vitamin C extra zuführen muss, weil ich ausreichend Obst, Gemüse und vollwertige Nahrung zu mir nehme. Aber meine erlebten Mangelerscheinungen hatten mir vor einigen Jahren gezeigt, dass auch ich ohne zusätzliche Gabe von Nahrungsergänzungen nicht in meiner vollen Kraft war.

Vitamin C – Für Kinder?

Für Kinder, die viele Süßigkeiten essen, ist aus meiner Sicht eine zusätzliche Vitamin C-Einnahme unerlässlich, da Zucker ein bekannter Vitamin-Räuber ist. Auch Nikotin für Erwachsene gehört an dieser Stelle erwähnt. Raucher verbrauchen besonders viel Vitamin C. Dieses Vitamin gibt es sowohl als Pulver und als Kapseln. Besonders Acerolakirschen-Pulver in Wasser aufgelöst, mögen Kinder gerne als Zwischendurch-Getränk. Es zeigt sofortige Wirkung und ist ein gesunder Ersatz von zuckerhaltigen Getränken. Wenn unbedingt nötig, könnte man mit natürlichem Süßungsmitteln wie Ahornsirup, Agavensirup, Kokosblütenzucker oder Xylit nachsüßen.

Moringa – Wunderbaum mit enorm viel Vitamin C

Auch das aus der wunderbaren Moringa-Pflanze gewonnene Pulver enthält sehr viel Vitamin C. Es wird in Wasser, Müsli oder Shakes gerne eingenommen.

OPC – Fördert die Durchblutung und Schönheit

OPC, der wunderbare Traubenkernextrakt, ist ein wichtiges Antioxidans. Zusammen mit Vitamin C schützt es deine gesunden Zellen und hilft kranke Zellen auszuscheiden. OPC stärkt dein Herz und fördert optimal die Durchblutung. Langjährige Studien haben bewiesen, dass es positiv auf die Venen und auch bei Besenreißern hilft. Ich selber habe festgestellt, dass sich durch die Einnahme über längere Zeit meine Haut, meine Haare, meine Durchblutung und mein gesamter Energielevel enorm verbessert haben. Auch bei Allergien konnte ich Erfolge beobachten. Wenn du chemische Blutverdünner wie Macomar oder Thromboass einnimmst – musst du für eine etwaige Kombination unbedingt Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Essenzielle Aminosäuren – Gewichtsreduktion und Sport

Diese 8 wichtigen Aminosäuren in Kombination, unterstützen nicht nur beim Abnehmen, sondern begünstigen Sportliche Leistungen, schützen deine Herzzellen, die Produktion roter Blutkörperchen, die Elastizität deiner Haut, deinen Muskeltonus, deine Durchblutung und sie schützen deine Herzzellen. Auch das natürliche Schlafhormon Tryptophan gehört zu den 8 essentiellen Aminosäuren, das zu einem erholsamen Schlaf beiträgt.

Vit.B12 – Schützt vor Schwäche, Burnout und Tinnitus

Für ein gut funtionierendes Gedächtnis ist Vitamin B12 sehr wesentlich. Vor allem Vegetarier und Menschen, die sich ausschließlich vegan ernähren, neigen manchmal zu einem Mangel und sollten es unbedingt über Nahrungsergänzung ihrem Körper zuführen.

Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu vielen Symptomen führen: Von Schwäche, Kraftlosigkeit bis hin zu Burnout, Hautblässe, schwaches Immunsystem, Pigmentstörungen, Gefühllosigkeit der Arme und Beine, Zungenbrennen, Gleichgewichtstörungen, Störungen der gesamten Motorik, Schwäche der Schließmuskeln, Blasenschwäche, Inkontinenz, Tinnitus, Taubheit und anderen Sinnesstörungen.

Im Buch Volkskrankheit Vit.B12-Mangel schreibt Thomas Klein über seine Erfahrungen mit diesem Thema. Auch bei psychischen Störungen wie Gereiztheit, übersteigerten Emotionen, Manie und verschiedenen Persönlichkeitsstörungen kann Vit.B12 fehlen. Das könnte man in diesen Fällen mit seinem Arzt abklären.

B-Vitamine – zur Stärkung der Nerven

Es gibt noch eine Reihe an B-Vitaminen, hier die wichtigsten in Kombination als Vitamin B-Komplex. Alle gemeinsam wirken positiv auf Nerven, Cholesterin und auf die Bauchspeicheldrüse. Bei jeder Art von Ängsten, Stress und Schlafstörungen, Missempfindungen, Muskelzuckungen und auch bei manchen Arten von Krämpfen könnten B-Vitamine fehlen.

Jod – für die Schilddrüse

Jod benötigt unser Organismus zur Produktion der Schilddrüsenhormone. Hashimoto und viele andere Schilddrüsenerkrankungen werden immer mehr in unserer Zeit. Aus meiner Recherche und Erfahrung gehen Erkrankungen der Schilddrüse ebenfalls häufig mit einer Unterversorgung an Nährstoffen einher. Aber auch Lebenseinstellung, hormonbelastetes Trinkwasser und Bewegungsmangel können an Problemen mit der Schilddrüse beteiligt sein.

Unser Organismus produziert selbst kein Jod, daher müssen wir es ihm unbedingt zuführen. Das ist über die Nahrung jedoch nur bedingt möglich, da es bloß in wenigen Lebensmitteln wie Fisch und Milchprodukten und in ganz geringer Form enthalten ist. Von jodiertem Salz würde ich abraten, denn es wird fast immer künstlich beigefügt und Jod sollte durch ständiges Salzen der Speisen nicht überdosiert werden, da dies zur Schilddrüsenüberfunktion führen kann.

Jod – Lugolsche Lösung

Ich verwende für meinen gesunden Jod-Haushalt regelmäßig die Lugolsche Lösung. Diese Rezeptur hat der Arzt Dr. Lugol 1786 erfunden und sie hat sich bis in die heutige Zeit bewährt. Dr. Hulda Clark beschreibt diese Lösung auch gegen Salmonellen, Viren und gegen Candida, zur Blutreinigung, gegen Blähbauch, Verdauungsstörungen und als Mundwasser.

Chrom Picolinat – bei Diabetes

Chrom Picolinat ist eine natürliche Hilfe für Diabetiker, aber auch für jeden Gesunden unterstützend zur Gewichtsregulation. Chrom Picolinat sorgt für einen konstanten Insulinspiegel, hilft Zucker und Fett abbauen, senkt Triglyceride und Cholesterinwerte und regt allgemein den Fettstoffwechsel an.

Heidekraut – Entwässert das Gewebe und sorgt für einen ruhigen Schlaf

Eines meiner Lieblingskräuter ist das Heidekraut, auch als Erikakraut bekannt. Heidekrauttee kostet nicht viel, schmeckt gut und wirkt so wunderbar! Ich setze Heidekraut bei Depressionen, Schlafstörungen, Unruhe, Stress, Hyperaktivität und Lernstörungen bei Kindern, Konzentrationsstörungen, Rheuma, Gicht, Grippe und Herzschwäche ein. Heidekrauttee wirkt auch blutreinigend, harntreibend, er entwässert das Gewebe und leitet Schadstoffe und die gefürchtete Harnsäure aus dem Körper, die in schweren Fällen zu Gicht führen kann.

Übersäuerung - Nährboden für Krankheiten

Ein übersäuertes Körpermilieu geht mit zahlreichen Krankheiten einher. Nicht nur falsche Ernährung, sondern auch Stress und verschiedene andere Umweltbedingungen tragen zur Übersäuerung des Körpers bei. Die gebräuchliche Redewendung: „Ich bin sauer“, sollte man für sich bedenken, denn auch übersteigerte oder verdrängte Emotionen können Mitverursacher sein. Umso mehr ist es wichtig seinem Körper notwendige Mineralien und Spurenelemente zuzuführen.

Basenbad – Entsäuert den Körper

Ein entspanntes Basenbad ist nicht nur sehr angenehm, sondern trägt auch zur Entsäuerung des Körpers bei. Es schafft ein neutrales Körpermilieu, welches eine tragende Basis für deine Gesundheit ist. Am besten eine volle Stunde in die Wanne legen und so richtig genießen. Wer keine Badewanne hat, kann etwas von dem Pulver mit Wasser vermischen und dieses als basisches Körperpeeling unter der Dusche anwenden. Auch die Einnahme von Kaiser Natron kann deinen Körper beim Entsäuern unterstützen.

L-Arginin – Senkt den Blutdruck

L-Arginin erweitert die Blutgefäße, verbessert die Durchblutung und reguliert die Darmbewegung sowie die Gedächtnisfunktion. Sportler nehmen gerne L-Arginin gemeinsam mit L-Carnitin zur Verbesserung des Muskelaufbaus. Im kleinen Patientenratgeber Gesunde Gefäße mit L-Arginin findest du Angaben über die Wirkung auf den Hormonstoffwechsel, zur Wundheilung, zur Verbesserung von Gehirn, Lunge, Herz, Gefäße, Abwehrsystem, Geschlechtsorgane, Diabetes und Demenz.

Q10 – Kräftigt Zahnfleisch und Immunsystem

Q10 ist ein wichtiges Coenzym, von dem unser Körper auf keinem Fall einen Mangel haben sollte. Q10 ist Nahrung fürs Herz, kräftigt das Zahnfleisch und stärkt das Immunsystem. Q10 wird sogar nachgesagt, dass es Tumore stoppt. Es wirkt bei Kurzatmigkeit, Schwindel, Herzrasen, Herzrhythmus- störungen und es stärkt die Herzpumpleistung. Auch bei Diabetes und Zahnbetterkrankungen wird es eingesetzt. Q10 ist auch in guten Antifalten-Cremen enthalten, weil es als wunderbarer Anti-Aging-Wirkstoff bekannt ist. Daher wird es auch gerne oral eingenommen, um die Lebensqualität im Alter möglichst lange auf hohem Niveau zu erhalten. Auch manche Zahnärzte unterstützen heute ihre Behandlungen bereits mit Coenzym Q10.

L-Carnitin – Für Leber und Herz

Unsere Zellen kommunizieren miteinander, um das Gleichgewicht der Körperfunktionen zu gewährleisten. L-Carnitin öffnet die Zellen und unterstützt diesen Vorgang. Daher wird es als „Mund der Zelle“ bezeichnet. Bei jeder Art von Organschwäche kann man L-Carnitin gemeinsam mit OPC einsetzen. Im Alter nimmt der Körper von Mensch und Tier einen Teil der Muskelmasse weg, um L-Carnitin fürs Herz zu bilden. Deshalb nehme ich es gemeinsam mit Vit.D3 ein, um meine Muskelmasse bestmöglich zu erhalten. L-Carnitin hilft auch bei Asthma und fördert den Aufbau neuer Leberzellen.

L-Carnosin – Hilft Schwermetalle auszuleiten und stärkt die Sehkraft der Augen

L-Carnosin kann helfen Schwermetalle aus dem Körper auszuleiten und hilft die Sehkraft der Augen zu verstärken. Durch die Einwirkung auf unser Gehirn verbessert L-Carnitin die Konzentrations- und Denkfähigkeit, aber auch Verbesserungen von Symptomen bei Autismus, Alzheimer, Parkinson, Legasthenie, Hyperaktivität, Tourette-Syndrom und Epilepsie wurden beobachtet.

MSM – Körpereigener Schwefel

MSM ist ein organischer Schwefel, den unser Körper vor allem durch Zufuhr von grünem Gemüse auf natürliche Weise herstellt. Spätestens im Alter sind wir jedoch meistens mit Schwefel unterversorgt, weil wir viel zu wenig Rohkost essen. Aufgrund dieses Mangels kann es zu Entzündungen, Osteoporose, chronischen Schmerzen und Durchblutungsstörungen vor allem in Gelenken, Muskeln, Knochen und Verdauungssystem kommen. Wer MSM schon einmal über längere Zeit eingenommen hat weiß, wie sich nicht nur Knochen und Gelenke, sondern auch Haare, Haut und Nägel zum Positiven verändern.

MSM – Bei Schmerzen und Hautproblemen

MSM wende ich selber bei allen Schmerzen innerlich, aber auch äußerlich an, auch bei Hautproblemen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte habe ich es bereits hilfreich eingesetzt.

Diese natürlichen Nährstoffe sind einige wenige aus dem vielfältigen Angebot unserer Mutter Natur. Es gibt so viele wunderbare Wirkstoffe und Heilkräuter in "Gottes großen Garten". Wie Paracelsus einst schon sagte: „Für jedes Leid ist ein Kraut gewachsen.“ Wie Recht er doch hatte.



Wenn du über weitere interessante Themen zu Naturheilkunde, Iridologie und Bewusstseinsbildung informiert werden möchtest, abonniere meinen Kanal auf Facebook, Instagram oder Youtube, ober besuche meine Website www.anitaseehofer.com und www.sevitanatur.com.

Auch zahlreiche Bücher zu den oben genannten Wirkstoffen kann ich dir empfehlen. Diese Bücher sind eine wertvolle Hilfe für Menschen, die gerne eigenverantwortlich leben.

Alles Liebe

Anita Seehofer

Das könnte Dich auch interessieren

Vitamin D3 - Wozu?
Vitamin D3 - Wozu?
Vitamin D3 – In welchen Lebensmitteln enthalten? Vitamin D3, auch unter dem Begriff Calciferol bekannt, ist in einige...
Weiterlesen
Vitamin D3 – Sonnenschutz?
Vitamin D3 – Sonnenschutz?
Verhindert Sonnencreme die Aufnahme von Vitamin D3? Wenn du dir nicht sicher bist, lass vor deinem Urlaub den Vitamin...
Weiterlesen
Kiefernnadeltee – Die heilende Kraft der Nadelbäume
Kiefernnadeltee – Die heilende Kraft der Nadelbäume
Kiefern - Vorkommen Die Kiefer zählt zu den am häufigsten vorkommenden Bäumen in Österreich und Deutschland. Fast jed...
Weiterlesen